Tube Hydroforming: Part Two

Abstrakt:

The hydroformed part takes on the shape of the die and finally the hydroformed part can be removed.
When used with high strength steels hydroforming is able to produce structurally superior parts with thinner sections at a reduced mass.

Tube Hydroforming is a well-accepted production technology in the automotive industry while sheet hydroforming is used in selected cases for prototyping and low volume production. Research in advanced methods (warm sheet and tube hydroforming, double blank sheet hydroforming, combination of hydroforming and mechanical sizing, use of multi-point and elastic blank holders) is expanding the capabilities of hydroforming technologies to produce parts from Al and Mg alloys, as well as Ultra High Strength Steels.

A simplified overview of the hydroform process:

Raw tube is loaded into hydroforming dies → Hydroforming press closes → The sealing rods engage the part, seal the ends and fill it with water → Pressure inside the part increases → The sealing rods push the tube into the die (endfeed) and the internal pressure is ramped to its maximum value.

The hydroformed part takes on the shape of the die and finally the hydroformed part can be removed.

Figure 1 shows the steps of the hydroforming process,.whilst Figure 2 shows the same tube after hydroforming.



Figure 1: The steps of the hydroforming process



Figure 2: The tubes after hydroforming process

This method provides the following unique benefits compared to conventional technology:

  • Higher precision of the part
  • Complex parts produced in one single tool
  • Increased possibilities for product design
  • Low weight due to reduced volume of material
  • Higher structural strength of the part
  • Less material thin-out
  • Fewer operations
  • Reduced mass
  • Reduced tooling costs
  • Part integration and reduced part costs
  • Integration of piercing and/or punching operations
  • Elimination of pinch weld flange
  • Improvements to dimensional repeatability

When used with high strength steels hydroforming is able to produce structurally superior parts with thinner sections at a reduced mass.

Durchforschen Sie bitte den Informationsteil der Datenbank

Geben Sie bitte eine Anfrage, um Suche einzuleiten:

Suche nach

Vollständiger Text
Schlüsselwörter

Überschriften
Abstracts

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Klicken Sie die Links um mehr über dieses Thema zu lesen.

Die Total Materia Datenbank enthält mehrere tausende von Schmiedewerkstoffe aus vielen Ländern und Normen.

Wenn zur Verfügung stehend, können alle Informationen über die Werkstoffeigenschaften angezeigt werden, einschliesslich chemische Zusammensetzung, mechanische und physikalische Eigenschaften, vortschrittliche Daten und vieles mehr.

Auf der Seite der erweiterten Suche ist es möglich Werkstoffe nach Schlüsselwörtern ihrer Beschreibung mit Hilfe der Normbeschreibungsfunktion zu finden.

Es kann auch notwendig sein daß Sie Ihre Suche weiter einschränken indem Sie die anderen Felder der erweiterten Suche, wie z.B. Land/Norm benutzen.

Klicken Sie auf "Absenden".


Es wird danach eine Liste von Werkstoffen angezeigt von welcher Sie auswählen können.


Nachdem Sie auf der Ergebnisliste auf den entsprechenden Werkstoff geklickt haben, wird eine Liste der Untergruppen, welche Normspezifikationen sind, angezeigt.

Von hieraus ist es möglich, spezifische Eigenschaften für den ausgewählten Werkstoff anzuzeigen und äquivalente Werkstoffe mit unseren leistungsstarken Cross-Reference Tabellen zu finden.


Es ist, zum Beispiel möglich, durch klicken auf den Link der mechanischen Eigenschaften der Seite der Untergruppen, die mechanischen Eigenschaften des erwünschten Werkstoffs einschliesslich, Fließspannung, Zugspannung, Dehnung und Kerbschlagarbeit, anzuzeigen.


Um unsere Datenbank auszuprobieren, laden wir Sie ein sich unserer Nutzergemeinschaft von über 150 000 angemeldeten Benutzern, mit einem kostenlosen Probeaboanzuschliessen.